Filter
Neu
Microsoft Power Platform: Power Automate
Microsoft Power Automate ist ein Teil der Power Plattform. Dabei handelt es sich um ein cloudbasiertes Tool, mit dem Nutzer komplexe, mehrstufige Abläufe erstellen, um mit einem einzigen Ereignis mehrere Aktionen auszulösen. Besonders für regelmäßig wiederkehrende Arbeitsschritte und Prozesse lohnt es, automatisierte und plattformübergreifende Workflows einzurichten. Power Automate kann aber noch mehr, zum Beispiel Erinnerungen an überfällige Aufgaben versenden, Geschäftsdaten zeitplangesteuert zwischen Systemen verschieben, mit über 275 Datenquellen und einer öffentlich zugänglichen API kommunizieren oder Aufgaben auf dem lokalen Computer automatisieren. In diesem Kurs führt It-Experte Tom Wechsler in Microsoft Power Automate ein und demonstriert, wie es sich intelligent einsetzen lässt. Sie lernen, verschiedene Flows zu erstellen, aber auch mit bereits fertigen Flow-Vorlagen zu arbeiten, die Microsoft für typische Routinearbeiten bereitstellt. Sie schauen sich unterschiedliche Triggers an, lernen ausgeführte Aktionen anzupassen, Bedingungen hinzuzufügen und mehrere Genehmigungsabläufe zu erstellen. Am Ende des Kurses sind Sie in der Lage, mit der Automatisierung von Geschäftsprozessen mit Ihrem eigenen Workflow zu beginnen. Dieser Kurs unterstützt Sie auch bei Ihrer Vorbereitung auf die Zertifizierung zum "Microsoft Certified: Power Platform Fundamentals (PL-900)".Länge: 3:01 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Herzlich willkommen zu diesem Kurs Einführung in Microsoft Power Platform Kapitelüberblick Testumgebung einrichten Einführung Microsoft Power Platform Einführung Microsoft Power Apps, Power BI und Virtual Agents Weitere Informationen zu Microsoft Power Platform Quiz: Einführung in Microsoft Power Platform Einführung in Microsoft Power Automate Kapitelüberblick Anmelden beim Power Automate Portal Einführung Power Automate Die Arten von Flows Erstellen von automatisierten Lösungen Quiz: Einführung in Microsoft Power Automate Die Arbeitsweise von Flows Kapitelüberblick Power Automate Portal Durchsuchen der Connectors Die Arten von Flows Einen ersten Flow erstellen Quiz: Die Arbeitsweise von Flows Erstellen von Flows ohne Vorlage Kapitelüberblick Erstellen eines Triggers Erstellen einer Action Testen des Flows Erstellen eines Zeitplan Triggers Hinzufügen einer Senden E-Mail Action Testen des Flow-Zeitplans Ein Flow mit Trigger Bedingungen Hinzufügen einer Bedingungsaktion Bedingungsaktion Ja/Nein konfigurieren Testen des Flows mit der Bedingung Quiz: Erstellen von Flows ohne Vorlage Flows aus Vorlage erstellen Kapitelüberblick Tweets in einer Sharepoint-List speichern Den Tweet Flow anpassen Nachricht an Teams senden, wenn eine Aufgabe in Planner erstellt wird Aufgabe erstellen und den Flow testen Genehmigungsprozess für die Übermittlung von Microsoft Forms Arbeiten mit der Genehmigungsaktion Ja- und Nein-Bedingungen Flow durch Absenden eines Formulars testen Dynamic Content hinzufügen und testen Quiz: Flows aus Vorlage erstellen Praxisbeispiele für Flows Kapitelüberblick Per Klick AD-Berechtigungen kopieren Microsoft Forms Bestätigungs-E-Mail SharePoint List Bestätigungs-E-Mail Arbeiten mit Trigger Expressions Quiz: Praxisbeispiele für Flows Flows verwalten Kapitelüberblick Genehmigungen Power Automate Portal Tools und Optionen Flow teilen Flow exportieren Flow importieren Quiz: Flows verwalten Abschluss Fazit und Kursabschluss Materialien zum Kurs Über den Trainer:Tom Wechsler ist seit mehr als 20 Jahren professionell in der Informatikbranche tätig. Seit 2007 arbeitet er als selbstständiger Cloud Solution Architect, Cyber Security Analyst und Trainer. Der charismatische Schweizer hat es sich zum Ziel gemacht, die komplexe Welt der Informatik anhand von Lernvideos so verständlich wie möglich zu erklären. So gelingt es ihm in seinen Kursen, auch komplexe Themen und Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Tom Wechslers Schwerpunkte liegen in den Bereichen Netzwerktechnik (Cisco), Microsoft Azure, Microsoft 365, Windows Server und Active Directory.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt, sodass Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen können, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
59,00 €*
Neu
Cisco Packet Tracer Labs für das CCNA-Studium
Der Cisco Packet Tracer ist ein Programm, das ein virtuelles Netzwerk simuliert. Darüber lassen sich Netzwerkgeräte wie Router, Computer und Switches konfigurieren, IP-Adressen zuweisen und Hardware-Änderungen vornehmen. Somit ist es ein praktisches Tool, mit dem Sie Netzwerkverhalten, Datennetzprotokolle und -betriebe untersuchen können, auch wenn Sie keine Cisco Hardware im Unternehmen nutzen. Denn die technischen Inhalte wie eine MAC-Adress-Tabelle, Trunks, InterVLAN-Routing, Routing (OSPF), VLANs sind immer gleich, egal mit welchen Hersteller Sie Ihre Infrastruktur aufbauen. Tom Wechsler widmet sich in seinem Kurs in jedem Kapitel einem spezifischen Thema im Bereich Datennetzwerke. Zuerst werden Sie MAC-Adressen und ARP erforschen, als nächstes sich mit VLANs, Trunking und InterVLAN-Routing beschäftigen. Schließlich untersuchen Sie statisches und dynamisches Routing. Am Ende dieses Kurses werden Sie Schritt für Schritt die Herausforderungen und Lösungen der Probleme und deren Behebung für jedes Thema durchlaufen haben. Cisco Packet Tracer ist ein unverzichtbares Werkzeug bei der Vorbereitung auf die Cisco-Zertifizierungsprüfung. Auch wenn Sie sich auf eine andere IT-Netzwerkprüfung vorbereiten möchten, können Sie mit dem Packet Tracer Labs verschiedene Netzwerktopologien erstellen und alle Arten von Netzwerkgeräten konfigurieren.Länge: 4:45 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Herzlich willkommen zu diesem Kurs Erste Schritte mit dem Packet Tracer Kapitelüberblick Packet Tracer herunterladen Erste Schritte im Packet Tracer Aufbau einer einfachen Topologie Grundkonfiguration Switch Den zweiten Switch konfigurieren Grundkonfiguration Router Übung Die Grundkonfigurationen speichern Quiz: Erste Schritte mit dem Packet Tracer Layer-2-Switching Kapitelüberblick Aufbau Lab MAC-Tabelle versus ARP-Tabelle untersuchen Aufbau Lab mit mehreren Switches MAC-Tabelle versus ARP-Tabelle mit mehreren Switches untersuchen Quiz: Layer-2-Switching Trunking Kapitelüberblick Aufbau Lab Konfiguration beim Switch01 Konfiguration beim Switch02 und Switch03 Testen der VLAN-Kommunikation Quiz: Trunking InterVLAN-Routing Kapitelüberblick Aufbau Lab Mit zwei Interfaces beim Router Router on a Stick Mit Layer 3 Switch Übung Fehler, die nicht passieren sollten: Aufbau Lab Fehler, die nicht passieren sollten: Demo Quiz: InterVLAN-Routing Statisches Routing Kapitelüberblick Aufbau Lab Mit 2 Routern Mit 3 Routern Mit 4 Routern Mit zwei Layer 3 Switches Quiz: Statisches Routing Dynamisches Routing Kapitelüberblick Aufbau Lab Routing Information Protocol (RIP) Open Shortest Path First (OSPF) Enhanced Interior Gateway Routing Protocol (EIGRP) Quiz: Dynamisches Routing Open Shortest Path First (OSPF) Kapitelüberblick OSPF und der Gateway of last resort Pfadkosten-Berechnung OSPF in einem Broadcast-Netzwerk Quiz: Open Shortest Path First (OSPF) Abschluss Fazit und Kursabschluss GitHub Über den Trainer:Tom Wechsler ist seit mehr als 20 Jahren professionell in der Informatikbranche tätig. Seit 2007 arbeitet er als selbstständiger Cloud Solution Achitect, Cyber Security Analyst und Trainer. Der charismatische Schweizer hat es sich zum Ziel gemacht, die komplexe Welt der Informatik anhand von Lernvideos so verständlich wie möglich zu erklären. So gelingt es ihm in seinen Kursen, auch komplexe Themen und Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Tom Wechslers Schwerpunkte liegen auf Microsoft Azure und in den Bereichen Netzwerktechnik (Cisco), Microsoft 365, Windows Server und Active Directory.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt, sodass Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen können, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
79,00 €*
Neu
Active Directory: Entwerfen und Verwalten von Gruppenrichtlinien
Gruppenrichtlinien im Active Directory ermöglichen Administratoren eine einfache und dennoch komplexe Verwaltung von Benutzern, Computern und Gruppen in einer Domäne. Tom Wechsler schlüsselt in seinem Kurs diese Komplexität auf und geht zunächst auf den Einsatz von Gruppenrichtlinien ein. Sie erfahren, was genau sie bewirken und was im Hintergrund passiert, wenn man im Betriebssystem eine Einstellung vornimmt. Anschließend lernen Sie, worin sich lokale Gruppenrichtlinien von Gruppenrichtlinien in einem Active Directory unterscheiden. Sie machen sich mit Gruppenrichtlinien-Objekten (kurz GPOs) vertraut, lernen deren Verarbeitungsreihenfolge zu steuern, Gruppenrichtlinien zu sichern und wiederherzustellen, Preferences vorzunehmen und Troubleshooting durchzuführen. Mit Vorlagen werden Sie Gruppenrichtlinien erweitern und aktualisieren. Außerdem erfahren Sie von der spannenden Möglichkeit, auch Tools fernab von Office mit GPOs zu steuern. Um diesem Kurs gut folgen zu können, benötigen Sie einen Domain-Controller mit Testumgebung, erste Erfahrungen in der Administration von Windows Server und Spaß, etwas Neues zu lernen.Länge: 3:01 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Herzlich willkommen zu diesem Kurs Gruppenrichtlinienobjekte Kapitelüberblick Blick auf meine Testumgebung Die lokalen Gruppenrichtlinien Lokale Gruppenrichtlinien für Admins und Nicht-Admins Group Policy Container versus Group Policy Template Das erste Gruppenrichtlinienobjekt erstellen Die Planung der Organisationseinheiten Die Einstellungen in einem Gruppenrichtlinienobjekt Erweitern der ADMX Dateien Einrichten eines zentralen Speichers Die Starter-Gruppenrichtlinienobjekte Default Domain Policy und Default Domain Controllers Policy Quiz: Gruppenrichtlinienobjekte Verarbeitungsreihenfolge von Gruppenrichtlinien Kapitelüberblick Die Standard-Verarbeitungsreihenfolge von Gruppenrichtlinien (LSDOU) Gruppenrichtlinienobjekt verknüpfen Rangfolge Vererbung deaktivieren Gruppenrichtlinienobjekt erzwingen WMI Filter Sicherheitsfilterung Loopbackverarbeitungsmodus Slow Link Detection Vorder- und Hintergrund-Verarbeitung Gruppenrichtlinien-Verarbeitung asynchron/synchron Beispiel einer synchronen Gruppenrichtlinien-Verarbeitung Quiz: Verarbeitungsreihenfolge von Gruppenrichtlinien Sicherung und Wiederherstellung von Gruppenrichtlinien Kapitelüberblick Sicherung der Gruppenrichtlinien Mit der PowerShell eine Sicherung erstellen Gruppenrichtlinienobjekt wiederherstellen Einstellung aus einer Sicherung importieren Migrationstabelle Quiz: Sicherung und Wiederherstellung von Gruppenrichtlinien Gruppenrichtlinien-Einstellungen (Preferences) Kapitelüberblick Gruppenrichtlinien-Einstellungen Aktion Gemeinsame Optionen Zielgruppenadressierung auf Elementebene Quiz: Gruppenrichtlinien-Einstellungen (Preferences) Troubleshouting von Gruppenrichtlinien Kapitelüberblick Die Namensauflösung GPUpdate und GPResult Gruppenrichtlinienergebnisse Gruppenrichtlinienmodellierung Die Windows Ereignisanzeige Die GPO-Debug-Protokollierung aktivieren dcgpofix Prüfen der Kommunikation zwischen den Domänenkontrollern Quiz: Troubleshouting von Gruppenrichtlinien Abschluss Infos zur Link- und Befehlsammlung Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Tom Wechsler ist seit mehr als 20 Jahren professionell in der Informatikbranche tätig. Seit 2007 arbeitet er als selbstständiger Cloud Solution Achitect, Cyber Security Analyst und Trainer. Der charismatische Schweizer hat es sich zum Ziel gemacht, die komplexe Welt der Informatik anhand von Lernvideos so verständlich wie möglich zu erklären. So gelingt es ihm in seinen Kursen, auch komplexe Themen und Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Tom Wechslers Schwerpunkte liegen auf Microsoft Azure und in den Bereichen Netzwerktechnik (Cisco), Microsoft 365, Windows Server und Active Directory.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt, sodass Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen können, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
59,00 €*
Neu
Responsives Webdesign mit CSS Flexbox
Bei der Gestaltung mit CSS ist das Flexbox-Layout nicht mehr wegzudenken. Mit Flexbox steht ein umfangreicher und vielseitiger Ansatz zur Verfügung, um mit CSS ein responsives Layout zu erhalten. Flexbox ist ein eigenständiger Teil von CSS, der auf bestimmten Konzepten und einer Reihe von CSS-Eigenschaften basiert. Diese stellt Erik Behrends in seinem Kurs schrittweise vor und erläutert sie im Detail.Der Kurs behandelt ausschließlich das Thema Flexbox in CSS. Daher sollten Sie sich bereits etwas mit den Grundlagen der Webentwicklung in HTML und CSS auskennen. Ansonsten sind keine weiteren Vorkenntnisse nötig, damit Sie in diesem Kurs das Flexbox-Layout erlernen und in Ihren Projekten einsetzen können.Länge: 1:38 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Herzlich willkommen zu diesem Kurs Einleitung Kapitelüberblick Flexible Web-Layouts mit Flexbox gestalten Beispiel-Code herunterladen Entwicklungsumgebung einrichten Grundlagen des Flexbox-Layouts Kapitelüberblick Der Flex-Container mit seinen Flex-Items Die Achsen im Flex-Container Vorgehen zur Erstellung eines Flexbox-Layouts Überblick der relevanten Flexbox-Eigenschaften Quiz: Grundlagen des Flexbox-Layouts Der Flex-Container und seine Achsen Kapitelüberblick Das erste Beispiel öffnen und starten Flex-Container mit display:flex aktivieren Ausrichtung der Hauptachse mit flex-direction festlegen justify-content legt die Darstellung an der Hauptachse fest align-items bestimmt die Anordnung entlang der Querachse Bedeutung von stretch und baseline bei align-items Quiz: Der Flex-Container und seine Achsen Weitere Eigenschaften des Flex-Containers Kapitelüberblick Umbrüche im Container mit flex-wrap kontrollieren Die kombinierte Eigenschaft flex-flow align-content für den Zeilenabstand in mehrzeiligen Containern Abstände innerhalb des Containers mit gap bestimmen Quiz: Weitere Eigenschaften des Flex-Containers Inhalte im Flex-Container beeinflussen Intro – Vorschau des Kapitels Individuelle Reihenfolge von Items mit order festlegen Die Querachsen-Anordnung mittels align-self überschreiben Größenzuwachs mit flex-grow ermöglichen flex-shrink lässt einzelne Einträge schrumpfen Ausgangsgröße für Items durch flex-basis angeben Die kombinierte Eigenschaft flex Quiz: Inhalte im Flex-Container beeinflussen Abschluss Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Erik Behrends ist Professor für Informatik und unterrichtet an der DHBW Lörrach verschiedene Themen der Programmierung und der App-Entwicklung. Vor seiner Zeit an der Hochschule hat er viele Jahre in IT-Unternehmen als Softwareentwickler gearbeitet. Und auch heute programmiert er noch regelmäßig neben seiner Haupttätigkeit in einigen App-Projekten. So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt, sodass Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen können, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs werden lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
49,00 €*
Neu
Einführung in das x86 Linux Exploit Development
Exploit Development, einst mit Nerds und Geeks in Verbindung gebracht, füllt mittlerweile einen wichtigen IT-Beruf, der sich auch mit Penetration Testing beschäftigt.In diesem Kurs werden Sie eigene Shellcodes und Payloads für Ihre Exploits bauen und dabei Schritt für Schritt die Grundlagen von X86 Assembler und Exploit Development lernen. IT-Experte Daniel Mrskos zeigt Ihnen, wie Sie Buffer Overflows für X86 Linux Programme ausnutzen und Ihre eigenen Exploits dafür schreiben. Sie werden lernen, wie Sie NX (No-Executable Stack) und ASLR (Adress Space Layout Randomization) bypassed, sich mit ROP (Return Orientated Programming) vertraut machen und Ihre eigene ROP-Chain schreiben.Falls Sie noch neu in der Welt des Exploit Developments sind und lernen möchten, wie Sie Ihre eigenen Exploits schreiben, dann ist dieser Kurs genau richtig für Sie.Länge: 3:02 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Herzlich willkommen zu diesem Kurs Assembler Grundlagen Kapitelüberblick Einrichten der Testmaschine Bascis MOV Befehl Intro in den GNU Debugger Nullbytes vermeiden Einfache Berechnungen Einfache Schleifen Einfache Kontrollstrukturen in Assembler Exclusive OR (XOR) Befehl Der Stack in Assembler Systemcalls in Assembler Quiz: Assembler Grundlagen Shellcoding Grundlagen Kapitelüberblick Exit Shellcode in Assembler Opcodes, Syscalls und Manpages als Basis für den Shellcode Hello World in Assembler Shellcode mittels C-Programm testen Reverse Shell in C Reverse Shell in Assembler: Das Setup Reverse Shell in Assembler: Der Source Code Opcodes aus dem Binary extrahieren Quiz: Shellcoding Grundlagen Buffer Overflow Kapitelüberblick Das anfällige C-Programm Kompilierung mittels Makefile automatisieren Erste Analyse mit Objdump Input Fuzzing Offset zu EIP herausfinden EIP kontrollieren Exploit vorbereiten Exploit finalisieren und durchführen Quiz: Buffer Overflow Umgehen von Schutzmechanismen Kapitelüberblick Intro in No-Executeable Stack (NX) NX Bypass mittels Return to LibC ASLR Bypass NX Bypass mittels Return Orientated Programming Quiz: Umgang von Schutzmechanismen Abschluss Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Mit seinem Unternehmen Security mit Passion lebt Daniel Mrskos seinen Traum. Schon mit 12 Jahren war es sein Ziel, Penetration Tester, auch Ethical Hacker genannt, zu werden. Mit dem Abitur an einer Business School, dem anschließenden Bachelor in IT-Security und Master in Information Security an der FH St. Pölten ging er diesen Weg und ist heute als Penetration Tester und Ausbilder für Penetration Testing tätig. In seinem Alltag hackt er mit der Erlaubnis seiner Kunden Computersysteme, Apps, Websites usw., analysiert, wie ihr Unternehmen angegriffen werden kann, und entwickelt Strategien, wie sie das verhindern können.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt, sodass Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen können, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
59,00 €*
Neu
Essenzielles JavaScript für React
JavaScript hat in den letzten Jahren einige nützliche Neuerungen erhalten. Dabei gibt es mehrere spezielle Aspekte in modernem JavaScript, die oftmals in der Programmierung mit React vorkommen. Mit diesem Kurs stellt unser Experte Erik Behrends gezielt die wichtigsten modernen Konzepte aus JavaScript vor und zeigt, wie Sie diese in der Programmierung mit React einsetzen. Dazu gibt es auch Beispiele, die zeigen, wie diese Konzepte in React zum Einsatz kommen.Dieser Kurs enthält keine Einführung in JavaScript, sodass Sie bereits Erfahrung mit JavaScript oder einer anderen Programmiersprache haben sollten. Kenntnisse in React sind nicht nötig, denn dieser Kurs schließt die Lücke zwischen JavaScript und React.Länge: 2:39 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Herzlich willkommen zu diesem Kurs Einleitung Kapitelüberblick Ziel: Wichtige Konzepte in JavaScript für React-Code verstehen Inhalte, Aufbau und Verwendung des Kurses Entwicklungsumgebung für diesen Kurs Den Beispiel-Code verwenden Variablen und Konstanten Kapitelüberblick Nachteile der Variablendeklaration mit var Variablen mit let deklarieren Konstanten durch const initialisieren In React Werte von Props an Konstanten zuweisen Quiz: Variablen und Konstanten Template-Strings Kapitelüberblick Stringkonkatenationen sind unübersichtlich Mehrzeilige Template-Strings erstellen Template-Strings durch Interpolation erzeugen Dynamische Textanzeige in React Quiz: Template-Strings Pfeilfunktionen Kapitelüberblick Deklaration von Inline-Funktionen Pfeilfunktionen deklarieren Einzeilige Pfeilfunktionen kompakt definieren Pfeilfunktionen in React Quiz: Pfeilfunktionen Destrukturierung Kapitelüberblick Zugriff auf Objekteigenschaften ergibt sich wiederholenden Code Auf Objekteigenschaften durch Destrukturierung zugreifen Destrukturierung in Funktionsparametern verwenden Props in React destrukturieren Arrays destrukturieren Array-Destrukturierung in React beim useState-Hook Object Shorthand zur Erstellung von Objekten Quiz: Destrukturierung Spread-Operator Kapitelüberblick Daten aus Objekten zusammenführen Objekte durch Spread-Operator kombinieren Spread-Operator bei Arrays verwenden Props mit Spread an React-Komponenten übergeben Spread in Destrukturierung und in Funktionsparametern Quiz: Spread-Operator async und await Kapitelüberblick Umgang mit Promises ist umständlich und unleserlich async und await vereinfachen den Umgang mit Promises Fehlerbehandlung mit try/catch async und await mit Pfeilfunktionen Quiz: async/await Klassen Kapitelüberblick React-Komponenten können als Klassen geschrieben werden Klassen mit Methoden deklarieren Objekte durch Konstruktoren aus Klassen erzeugen Klassen-Komponenten in React verstehen Klassen-Komponenten als Funktionen umschreiben Quiz: Klassen Abschluss Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Erik Behrends ist Professor für Informatik und unterrichtet an der DHBW Lörrach verschiedene Themen der Programmierung und der App-Entwicklung. Vor seiner Zeit an der Hochschule hat er viele Jahre in IT-Unternehmen als Softwareentwickler gearbeitet. Und auch heute programmiert er noch regelmäßig neben seiner Haupttätigkeit in einigen App-Projekten. So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt, sodass Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen können, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
49,00 €*
Neu
Microsoft 365 – Sicherheit: Cloud Apps, Sentinel und Information Protection
IT-Umgebungen werden durch die Cloudtransformation immer komplexer und benötigen somit deutlich mehr Aufmerksamkeit und zuverlässige Lösungen, um die IaaS- (Infrastructure as a Service), PaaS- (Platform as a Service) und SaaS-Dienste (Software as a Service) zu schützen.Microsoft unterstützt Sie mit zeitgemäßen Security- und Compliance-Lösungen und bietet sichere und moderne Technologien wie Microsoft Defender, Microsoft Sentinel, Defender for Cloud Apps oder Azure Information Protection, um Daten in Azure und Microsoft 365 zu sichern.In diesem Kurs zeigt Ihnen IT-Experte, wie Sie den Betrieb Ihrer Microsoft-365-Umgebung absichern und Ihre Microsoft-365- und hybride Umgebung sicher implementieren, verwalten und überwachen. Sie lernen, wie Sie Clouddienste optimal konfigurieren, Cloudworkloads und -Apps vor Bedrohungen schützen und den Zugriff auf wichtige Cloud-Apps und -Ressourcen steuern.Voraussetzung für die Teilnahme sind grundlegende Kenntnisse in der Administration von Microsoft 365 sowie in den Bereichen IT-Security und Computernetzwerke. Erste Erfahrungen mit der Microsoft Security Suite, dem Security & Compliance Center, dem Azure Active Directory und dem Endpoint Manager sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.Dieser Kurs kann zur Vorbereitung auf die Zertifizierung als „Microsoft 365 Certified: Security Administrator Associate“ genutzt werden.Länge: 4:15 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick Herzlich willkommen zu diesem KursImplementierung und Verwaltung von Microsoft Defender für Office 365 Kapitelüberblick DomainKeys Identified Mail (DKIM) Einrichten einer Anti-Phishing-Richtlinie Enable Organization Customization DKIM aktivieren Anti-Spam-Richtlinie eingehend Anti-Spam-Richtlinie ausgehend Anti-Schadsoftware-Richtlinie Richtlinie „Sichere Anlagen“ Richtlinie „Sichere Links“ Quarantäne-Richtlinie Quarantäne-Benachrichtigungen Angriffssimulationstraining Implementierung und Verwaltung von Microsoft Defender für Cloud Apps Kapitelüberblick Einführung Microsoft Defender for Cloud Apps Allgemeine Einstellungen Connectors Momentaufnahme untersuchen Protokollsammler Ermitteln und untersuchen Erstellen von Richtlinien Integration Microsoft 365 Defender Überwachung der Microsoft-365-Sicherheit mit Microsoft Sentinel Kapitelüberblick Einführung Microsoft Sentinel Data Connectors Datenaufbewahrungsrichtlinie Analytics Untersuchung eines Incident Playbooks Workbooks Hunting Verwaltung sensibler Informationen Kapitelüberblick Einführung sensible Daten Erstellen eines vertraulichen Informationstyps Testen des vertraulichen Informationstyps Vertraulicher Informationstyp mit Wörtern Verwalten von Data Loss Prevention (DLP) Kapitelüberblick Einführung Data Loss Prevention Data Loss Prevention Policy Data Loss Prevention Policy testen Zusätzliche Richtlinie Datenverwaltung einrichten Kapitelüberblick Einführung Datenklassifizierung Enable Labels für Sites und Teams Bezeichner für Gruppen und Sites Bezeichnungsrichtlinie Automatische Bezeichnung Datenaufbewahrung verwalten Kapitelüberblick Einführung Aufbewahrungsrichtlinien Zusätzliche Aufbewahrungsrichtlinie Aufbewahrungsbezeichner Bezeichnungsrichtlinie Bezeichnungen automatisch zuweisen Inhaltssuche, Analyse von Audit-Protokollen und eDiscovery Kapitelüberblick Überwachungsprotokollierung einschalten Aktivitäten durchsuchen Aktivitäten- und Inhalts-Explorer Inhaltssuche Inhaltssuche und Überwachen eDiscovery-Fall erstellen Automatisches Bezeichnen prüfen Materialien zum Kurs Abschluss Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Tom Wechsler ist seit mehr als 20 Jahren professionell in der Informatikbranche tätig. Seit 2007 arbeitet er als selbstständiger Cloud Solution Achitect, Cyer Security Analyst und Trainer. Der charismatische Schweizer hat es sich zum Ziel gemacht, die komplexe Welt der Informatik anhand von Lernvideos so verständlich wie möglich zu erklären. So gelingt es ihm in seinen Kursen, auch komplexe Themen und Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Tom Wechslers Schwerpunkte liegen in den Bereichen Netzwerktechnik (Cisco), Microsoft Azure, Microsoft 365, Windows Server und Active Directory.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt, sodass Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen können, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
79,00 €*
Einstieg in Reverse Engineering mit Ghidra
Reverse Engineering bezeichnet den Prozess der Analyse und Rekonstruktion einer Software. Gerade im IT-Sicherheitsbereich handelt es sich dabei um eine geschätzte Fähigkeit. Egal ob als Penetration Tester oder Software Engineer – Reverse Engineering hilft Ihnen, die Funktionsweise der Software im nativen Quellcode (Assembler) wiederherzustellen und zu verstehen. In diesem Kurs führt IT-Experte und Senior Penetration Tester Daniel Mrskos in das Reverse Engineering ein und vermittelt auf einfache Weise die Basics. Anhand von 10 Projekten, die aufeinander aufbauen, steigern Sie sich Schritt für Schritt vom Beginner bis zum fortgeschrittenen Reverse Engineer. Dabei werden Sie mit einfachen Aufgaben starten und bis hin zu anspruchsvollen Herausforderungen mit Obfuscation einige Challenges überwinden. Wenn Sie lernen möchten, wie Sie Ghidra für das Reverse Engineering und die Analyse von Programmen einsetzen können, dann ist das der richtige Kurs für Sie. Das kostenlose Tool wurde ursprünglich von der NSA entwickelt und wird für Reverse Engineering, zur Malware-Analyse und Exploit-Analyse verwendet.Länge: 0:46 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Herzlich willkommen zu diesem Kurs Setup und Konfiguration der Umgebung Einführung in Ghidra Challenge: Crackme 0X00 - Intro in Reverse Engineering Challenge: Crackme 0X01 - Unterschied Windows/Linux Challenge: Crackme 0X02 - Hex-Vergleich 2.0 Challenge: Crackme 0X03 - Test & Shift Challenge: Crackme 0X04 - Strlen() Challenge: Crackme 0X05 - Logisches Und Challenge: Crackme 0X06 - Algorithmus verstehen Challenge: Crackme 0X07 - Funktionen rekonstruieren Challenge: Crackme 0X08 - Environment-Check Challenge: Crackme 0X09 - Obfuscated Binary Quiz: Reverse Engineering Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Mit seinem Unternehmen Security mit Passion lebt Daniel Mrskos seinen Traum. Schon mit 12 Jahren war es sein Ziel, Penetration Tester, auch Ethical Hacker genannt, zu werden. Mit dem Abitur an einer Business School, dem anschließenden Bachelor in IT-Security und Master in Information Security an der FH St. Pölten ging er diesen Weg und ist heute als Penetration Tester und Ausbilder für Penetration Testing tätig. In seinem Alltag hackt er mit der Erlaubnis seiner Kunden Computersysteme, Apps, Websites usw., analysiert, wie ihr Unternehmen angegriffen werden kann, und entwickelt Strategien, wie sie das verhindern können.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt, sodass Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen können, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
59,00 €*
Concurrency in Go
Entwickelt als alternative, kompilierbare Sprache zur Softwareentwicklung, hat sich um Go seit rund zehn Jahren weltweit eine große Community gebildet. Go orientiert sich an der Syntax von C, hat aber deutlich weniger Keywords als beispielsweise C++. Was Go so spannend macht, sind die Anwendungsbereiche skalierbare Netzwerkdienste, Cluster- und Cloud Computing. Ein wichtiges Entwicklungsziel war seither die Unterstützung von Nebenläufigkeit (Concurrency) mit nativen Sprachelementen.Unser Experte Andreas Schröpfer, Consultant und Entwickler, widmet sich diesem Themenkomplex in einem kompakten und kurzweiligen Videokurs. Sie sind direkt dabei, wenn er anhand von Codebeispielen Probleme löst. Andreas Schröpfer lädt Sie ein, in einem kleinen abgeschlossenen Projekt ein Tool für die Kommandozeile zu entwickeln. Dabei zeigt er, wie die theoretischen Inhalte in die Praxis umgesetzt werden.Alle Themen erklärt Andreas Schröpfer an echtem Code – Sie können also zeitgleich mitprogrammieren und die Funktionen etwa von Goroutinen selbst ausprobieren. Alles, was Sie darüber hinaus benötigen, haben wir in einem Repository bei GitHub hinterlegt. Außerdem erwarten Sie spannende Quizze, in denen Sie Ihr neu erworbenes Wissen direkt unter Beweis stellen können.Länge:  215 Minuten Alle Video-Lektionen im Überblick: Vorstellung und Einführung Herzlich willkommen zu diesem Kurs Goroutinen Kapitelüberblick Was ist Concurrency? Starten von Goroutinen Anonyme Funktionen als Goroutinen Quiz: Goroutinen Channels Kapitelüberblick Kommunikation zwischen Goroutinen Synchronisation mit Channels Channels als In- und Output Buffered Channel Gerichteter ChannelEinen Channel schließenEinen Channel auf Daten prüfenRange über einen ChannelDie Verwendung von selectRace Conditions und Data RacesQuiz: Channels Patterns KapitelüberblickVorstellung der ChecklisteSynchronisation von GoroutinenBeenden von GoroutinenSteuerung der Goroutinen mit contextErzeugen von Daten mit einem GeneratorPipelines mit ChannelsVerteilung von Daten mit fanoutZusammenführung von Daten mit faninChannel of ChannelsGoroutine als WorkerKoordination mit SemaphoreBeispiel einer State Machine Quiz: Patterns Projekt gocong Kapitelüberblick Argumente parsen und Grundstruktur bauenAufruf der BefehleAbbruch mit ContextWeitere kleine Verbesserungen Praxisbeispiele Kapitelüberblick Der http-Server als Basis für unsere Beispiele Unit Test für die Simulation der Data Races Verwendung eines Workers Quiz: Praxisbeispiele Abschluss Fazit und KursabschlussÜber den Trainer:Andreas Schröpfer ist seit über zehn Jahren in der IT-Beratung tätig und seit 2015 begeisterter Gopher. Er ist Contributor bei mehreren Open-Source-Projekten, darunter Go Buffalo. Er gibt Workshops zu Go, ist Mentor bei excercism.io, unterrichtet unter anderem bei heise Academy und ist Buchautor zu Go.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen Sie sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in viele kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt – Sie können den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquizzes zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
89,00 €*
Microsoft 365 – Sicherheit: Identitäten und Geräteschutz
Die Nutzung von Microsoft 365 ist inzwischen Standard in vielen Unternehmen und gehört längst zu einem modernen Arbeitsplatz. Viele Vorteile, wie standardisierte Setups erleichtern den Umzug in die Cloud. Doch Sicherheit und Zugriffskontrolle dürfen bei der Bedeutung von Unternehmensdaten nicht zu kurz kommen. Das Gute: Microsoft liefert in seinen Lizenz-Paketen gleich einige gute Möglichkeiten zum Schutz deiner Clouddienste und Anwendungen mit.Dieser Kurs richtet sich an Administratoren, die einen Microsoft 365-Account absichern und in einer hybriden Umgebung mit einem Active Directory arbeiten. IT-Spezialist Tom Wechsler führt in nützliche Sicherheitsfunktionen ein. Dabei lernen Sie, wie Sie den Benutzerzugriff auf die Ressourcen Ihrer Organisation sichern können, beschäftigen sich mit dem Schutz von Benutzerpasswörtern, der Multi-Faktor-Authentifizierung, der Aktivierung von Azure Identity Protection, der Einrichtung und Verwendung von Azure AD Connect und machen sich mit der Zugangskontrolle in Microsoft 365 vertraut.Dieser Kurs kann zur Vorbereitung auf die Zertifizierung als "Microsoft 365 Certified: Security Administrator Associate" genutzt werden.Voraussetzung zur Teilnahme sind grundlegende Kenntnisse in der Administration von Microsoft 365 sowie im Bereich IT-Security. Erste Erfahrungen mit der Microsoft Security Suite, dem Security & Compliance Center, dem Azure Active Directory und dem Endpoint Manager sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.Länge: 4:55 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Herzlich willkommen zu diesem Kurs Sichere Microsoft-365-Hybridumgebungen Kapitelüberblick Das Szenario Identitäten Die lokalen Konten für die Synchronisation vorbereiten Die Konten für die Synchronisation erstellen Azure AD Connect installieren Azure AD Connect konfigurieren  Azure AD Hybrid Join Eine Gruppenrichtlinie für Azure AD Hybrid Join Azure AD Connect Health Quiz: Sichere Microsoft-365-Hybridumgebungen Identitäten und Authentifizierungsmethoden Kapitelüberblick Gruppen in der Microsoft Cloud Azure AD Password Protection Azure AD externe Konten Self-Service Password Reset Multi-Faktor-Authentifizierung pro Benutzer Monitoring der Multi-Faktor-Authentifizierung Geräteauthentifizierung Quiz: Identitäten und Authentifizierungsmethoden Implementierung von Conditional Access Kapitelüberblick Einführung Conditional Access Policy Einrichten einer Conditional Access Policy Conditional Access Policy und Geräte Conditional Access Policy und Locations Conditional Access Policy und What if Quiz: Implementierung von Conditional Access Implementierung von Rollen und Rollengruppen Kapitelüberblick Einführung administrative Rollen Zuweisen einer Rolle Rollenzuweisung testen Rollenzuweisung einer Gruppe Konzept der am wenigsten privilegierten Rollen Quiz: Implementierung von Rollen und Rollengruppen Identitätsmanagement konfigurieren und verwalten Kapitelüberblick Einführung Privileged Identity Management PIM Eligible Assignment konfigurieren PIM testen Erstellen eines Access Packages Access Packages testen Erstellen eines Access Review Access Review testen Administrative Units Quiz: Identitätsmanagement konfigurieren und verwalten Implementierung von Azure AD Identity Protection Kapitelüberblick User Risk Policy Sign-in Risk Policy MFA Policy Berichte Risky Konten untersuchen Quiz: Implementierung von Azure AD Identity Protection Implementierung und Verwaltung von Microsoft Defender for Identity Kapitelüberblick Einführung Microsoft Defender for Identity Microsoft Defender for Identity Portal erstellen Sensor installieren Eventlogs konfigurieren Ereignis untersuchen Quiz: Implementierung und Verwaltung von Microsoft Defender for Identity Schutz vor Gerätebedrohungen implementieren Kapitelüberblick Einführung Microsoft Defender for Endpoint Onboarding Endpoint Manager Admin Center Weitere Systeme einbinden Erweiterte Funktionen Geräte Gruppen Regeln erstellen Sicherheitsempfehlungen Materialien zum Kurs Quiz: Schutz vor Gerätebedrohungen implementieren Abschluss Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Tom Wechsler ist seit mehr als 20 Jahren professionell in der Informatikbranche tätig. Seit 2007 arbeitet er als selbstständiger Cloud Solution Achitect, Cyber Security Analyst und Trainer. Der charismatische Schweizer hat es sich zum Ziel gemacht, die komplexe Welt der Informatik anhand von Lernvideos so verständlich wie möglich zu erklären. So gelingt es ihm in seinen Kursen, auch komplexe Themen und Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Tom Wechslers Schwerpunkte liegen auf Microsoft Azure und in den Bereichen Netzwerktechnik (Cisco), Microsoft 365, Windows Server und Active Directory.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt, sodass Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen können, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
79,00 €*
Desired State Configuration (DSC) mit der PowerShell
PowerShell DSC ist eine „Infrastructure as Code“-Technologie (IaC), die dabei unterstützt, den Zielzustand eines oder mehrerer Systeme zu beschreiben und diesen Zustand zu erreichen. Das erlaubt die Verwaltung der IT nach definierten, reproduzierbaren Vorgaben. Dabei kann DSC Änderungen automatisch verfolgen und bei Bedarf auf den gewünschten Zustand zurücksetzen. Darüber hinaus überwacht DSC den Status der konfigurierten Ressourcen, um sicherzustellen, dass die Systeme konsistent bleiben, und korrigiert Konfigurationen automatisch, sodass sie sich immer im gewünschten Zustand befinden. DSC stellt beispielsweise sicher, dass der Print Spooler auf Ihren Druckservern läuft, gewisse Dateien auf den Zielsystemen vorhanden sind oder die Sicherheitseinstellungen gesetzt sind. Falls ein System (versehentlich oder mit böser Absicht) verändert wird, können Sie diese Abweichung einsehen oder DSC dazu berechtigen, das System automatisch wieder in den Zielzustand zurückzusetzen. In diesem Kurs lernen Sie, IT-Architekturen auf Grundlage von Konfigurationsdateien zu beschreiben und die Dateien anschließend auf verschiedenen Servern auszurollen. Hierbei steht Ihnen frei, welche Einstellungen Sie wählen. In diesem Kurs zeigt Ihnen IT-Experte Philip Lorenz unter anderem, wie Sie Netzwerk- und Sicherheitseinstellungen forcieren oder sicherstellen können, dass bestimmte Services auf den definierten Systemen laufen. Darüber hinaus lernen Sie, wie Sie weitere DSC-Ressourcen selbst finden und verwenden können.Länge:  1:53 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Herzlich wollkommen zu diesem KursGrundlagen Kapitelüberblick Infrastructure as Code Vergleich zwischen imperativer und deklarativer PowerShell-Syntax Abgrenzung von anderen Tools Klärung von Begrifflichkeiten Quiz: Grundlagen Setup und erste Schritte Kapitelüberblick DSC-Phasen und DSC-Architektur Local Configuration Manager Setup Push Configuration für Druckservice Pull-Server: initiales Aufsetzen Pull-Server: MOF-Datei für Zielsystem anlegen Pull-Server: Zielsystem konfigurieren und Config anwenden Quiz: Setup und erste Schritte Ressourcen verwenden Kapitelüberblick DSC-Ressourcen finden Netzwerkeinstellungen vornehmen Software-Installationen mit DSC durchführen Firewall-Regeln mit DSC konfigurieren DSC: Execution Policy und Internet-Explorer-Einstellungen Windows-Features mit DSC installieren Dateien mit DSC aus dem Internet laden Quiz: Ressourcen verwenden Abschluss Fazit und KursabschlussÜber den Trainer: Philip Lorenz ist ausgebildeter Fachinformatiker und hat bereits mehrjährige Erfahrung in den Bereichen Windows Server, VMware und Azure. Dabei liegt seine Kernkompetenz vor allem in der Automatisierung von Prozessen. In selbstständiger Tätigkeit ist er zudem als Autor für verschiedene Online-Verlage tätig, bietet seine Dienstleistungen und Trainings im Bereich der PowerShell an und produziert mit Leidenschaft YouTube-Videos zu den Themen auf dem Kanal „LearningIT“.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt – Sie können den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs werden lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
39,00 €*
Failover Clustering mit Windows Server 2022
Die kontinuierliche Verfügbarkeit von IT-Systemen und -Komponenten garantiert einen reibungslosen Ablauf. Das betrifft unternehmensinterne Geschäftsprozesse, aber genauso auch Dienste in der Cloud oder Lösungen für Banking, Verkehr, Elektrizität, Industrie und zivile Infrastrukturen. Hochverfügbare Infrastrukturen haben deshalb zum Ziel, die Systeme auch dann verfügbar zu halten, wenn Komponenten ausfallen, die für das Funktionieren notwendig sind.Microsoft investiert weiterhin in die Verbesserung der Hochverfügbarkeit in Windows Server 2022 und zwar nicht nur für die Hyper-V-Workloads. Technologien wie Failover Clustering haben sich in den letzten Betriebssystemversionen erheblich weiterentwickelt, um eine HA (High Availability)-Lösung zu schaffen, die für viele verschiedene Arten von Workloads funktioniert - und zwar richtig gut. Traditionelle Failover-Cluster sind jedoch nicht alles, was Microsoft für HA in Server 2022 zur Verfügung stellt. In diesem Kurs bauen Sie unter Anleitung von Tom Wechsler einen einfachen Failover-Cluster und werden zudem diesen Single-Site-Cluster auf einen zweiten Standort für die Notfallwiederherstellung ausweiten sowie einen weiteren Cluster auf Storage Spaces Direct aufbauen. Zu Beginn richten Sie sich eine Testumgebung mit Hyper-V ein, in der Sie alle Schritte dieses Kurses selbstständig durchführen. Es steht Ihnen allerdings frei, auch eine andere Virtualisierungs-Technologie zu verwenden.Am Ende dieses Kurses kennen Sie die hyperkonvergente Clustering-Infrastruktur von Microsoft und sind in der Lage, Hochverfügbarkeit für viele der Dienste in Ihrem Rechenzentrum zu gewährleisten.Damit Sie allen Inhalten gut folgen können, sollten Sie bereits wissen, wie Sie einen Domänenkontroller installieren, inklusive dem Verständnis zu Active Directory und DNS sowie wie Sie Windows Server Core 2022 installieren, inklusive dem Einbinden in eine Domäne. Zudem hilft Ihnen ein gutes Grundwissen über Netzwerktechnologin, Zusammenhänge besser zu verstehen. Auch die PowerShell sollte für Sie keine Hürde darstellen, denn den größten Teil der Installation und Konfiguration werden Sie in der PowerShell durchführen.Länge: 3:58 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Herzlich willkommen zu diesem Kurs Aufbau der Testumgebung Kapitelüberblick Infos zu diesem Kurs Die Liste der Systeme Konfigurieren der virtuellen Systeme Quiz: Aufbau der Testumgebung Clustering mit iSCSI-Speicher implementieren Kapitelüberblick Warum braucht es einen Cluster? Netzwerkadapter bei den Cluster-Konten hinzufügen Switch Embedded Teaming (SET) Netzwerkadapter beim file01 hinzufügen iSCSI-Konfiguration Initialisieren der ersten Disk Erstellen des Clusters Cluster Quorum Cluster Quorum konfigurieren Quiz: Clustering mit iSCSI-Speicher implementieren Failover Cluster verwalten Kapitelüberblick Neue Cluster-Disk und -Rolle Cluster-Rolle verwalten Test Failover der Cluster-Rolle Cluster-Knoten-Einstellungen Erstellen eines Cluster Shares Erstellen eines Cluster Shared Volumes (CSV) Erstellen einer hochverfügbaren virtuellen Maschine Einrichten der Kerberos-Delegierung Live- und Schnellmigration Test Failover der virtuellen Maschine Drain on Shutdown (Rollen ausgleichen) Dienste einer virtuellen Maschine überwachen Cluster-Aware Updating (clusterfähiges Aktualisieren) Quiz: Failover Cluster verwalten Implementierung von Multisite Failover Clustering Kapitelüberblick Was ist ein Stretched Cluster? Grundkonfiguration der neuen Cluster-Knoten Die Disks bei den Cluster-Knoten konfigurieren Disks formatieren Freigabe für den neuen Cluster-Zeugen einrichten Anpassen der Quorum-Konfiguration Neue Cluster-Knoten hinzufügen Den Standort der Knoten konfigurieren Disks für die Replikation vorbereiten Konfigurieren/Einschalten der Disk-Replikation Testen der Live-Migration Quiz: Implementierung von Multisite Failover Clustering Implementierung von Hyperconverged Failover Clustering mit Storage Spaces Direct Kapitelüberblick Einführung in das Thema Hyperconverged Failover Cluster Cluster-Knoten-Grundkonfiguration Cluster-Konfiguration prüfen Erstellen des neuen Clusters Konfigurieren des Cluster Quorums Storage Spaces Direct (S2D) einrichten und Cluster Shared Volume erstellen Erstellen einer Clustered Hyper-V VM Scale-Out File Server (SOFS) bereitstellen VM auf der Scale-Out File Server (SOFS) Freigabe erstellen Quiz: Implementierung von Hyperconverged Failover Clustering mit Storage Spaces Direct Abschluss Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Tom Wechsler ist seit mehr als 20 Jahren professionell in der Informatikbranche tätig. Seit 2007 arbeitet er als selbstständiger Cloud Solution Achitect, Cyber Security Analyst und Trainer. Der charismatische Schweizer hat es sich zum Ziel gemacht, die komplexe Welt der Informatik anhand von Lernvideos so verständlich wie möglich zu erklären. So gelingt es ihm in seinen Kursen, auch komplexe Themen und Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Tom Wechslers Schwerpunkte liegen auf Microsoft Azure und in den Bereichen Netzwerktechnik (Cisco), Microsoft 365, Windows Server und Active Directory.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt, sodass Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen können, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
79,00 €*
Active Directory Security
Cyber-Kriegsführung und Cyber-Kriminalität haben in einem Rekordtempo zugenommen. Dabei stellt das Active Directory aufgrund seiner Komplexität in den Firmenumgebungen einen besonders sensiblen Angriffspunkt dar. Wird es von externen Angreifern erfolgreich attackiert, steht nicht nur die gesamte Produktion auf dem Spiel. Hacker zielen darauf ab, geheime Informationen von Organisationen preiszugeben, Denial of Service zu erzeugen oder sogar die Infrastruktur zu zerstören. Um in das zentrale Benutzer- und Rechtemanagement-System zu gelangen und dort ihre eigenen Rechte durchzusetzen, nutzen sie vorhandene Schwachstellen.In diesem Kurs lernen Sie diese Schwachstellen und damit mögliche Angriffspunkte kennen, um eine Active-Directory-Implementierung aufzusetzen, die diesen Attacken widersteht. Tom Wechsler erklärt, wie Sie Ihre bestehende Infrastruktur ausbauen, wie das Windows-Server-Betriebssystem und die Active-Directory-Konten sicherer machen und wie Sie dafür den „Microsoft Defender for Identity“ und den „Microsoft Defender for Endpoint“ nutzen können. Außerdem lernen Sie, Windows-Server-Sicherheitsprobleme mit Azure-Diensten zu identifizieren und Festplatten- und Netzwerksicherheit im Windows-Betriebssystem einzurichten.Um an diesem Kurs teilzunehmen, sollten Sie über Grundkenntnisse zum Windows Active Directory verfügen, das Windows- (Server/Client) Betriebssystem, Microsoft 365 und Microsoft Azure gut kennen. Möchten Sie aktiv mitarbeiten, dann sollten Sie in der Lage sein, eine Testumgebung aufzubauen (z.B. mit Hyper-V). Für die hybride Konfiguration brauchen Sie die notwendigen Microsoft-365-Lizenzen/-Pläne (es können Kosten entstehen).Länge: 4:44 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Herzlich willkommen zu diesem KursEinführung Sicherheit und Erweitern der bestehenden Infrastruktur Intro Testumgebung einrichten Einführung in das Thema Sicherheit Active-Directory-Domänendienste auf Core01 installieren Core01 zum DC hochstufen Konzept eines schreibgeschützten Domänencontrollers Install from Media (IFM) erstellen RODC01 hochstufen Quiz: Einführung Sicherheit und Erweitern der bestehenden Infrastruktur Sicheres Windows-Server-Betriebssystem Intro Einführung in die Microsoft Defender Suite Lokale und Gruppenrichtlinien Exploit-Schutz Defender Credential Guard Defender for Endpoint Weitere Defender-Schutzfunktionen Microsoft Defender Smartscreen Windows Update Quiz: Sicheres Windows-Server-Betriebssystem  Sicherheit von Active-Directory-Konten konfigurieren Intro Kennwort- und Kontosperrungsrichtlinien Password Security Object (PSO) Einführung in Azure Active Directory Password Protection Azure Active Directory Password Protection einrichten Die Herausforderung mit den lokalen Admin-Kennwörtern LAPS Vorbereitung LAPS Installation und Konfiguration Die Gruppe geschützte Benutzer Authentication Policy und Authentication Policy Silos Die Standard-Gruppenrichtlinien konfigurieren Die Objektverwaltung zuweisen Power Just Enough Administration Quiz: Konfigurieren der Sicherheit von Active-Directory-Konten Microsoft Defender for Identity Intro Einführung Defender for Identity Microsoft Defender for Identity – das Portal eröffnen Sensor installieren Sensor Troubleshooting Windows Eventlogs konfigurieren Objektüberwachung konfigurieren Das neue Portal Quiz: Microsoft Defender for Identity Windows Server-Sicherheitsprobleme mit Azure-Diensten identifizieren Intro Einführung Microsoft Defender for Endpoint Onboarding der Systeme Die erweiterten Funktionen Defender for Servers Microsoft Sentinel Defender for Endpoint in Aktion Quiz: Windows-Server-Sicherheitsprobleme mit Azure-Diensten identifizieren Netzwerk- und Festplattensicherheit in Windows-Systemen Intro Aufruf einer Freigabe Freigabe Dateizugriff verschlüsseln Verbindungssicherheitsregeln Windows Firewall für Gruppenrichtlinienupdate Bitlocker Client Bitlocker ohne TPM aktivieren Bitlocker Wiederherstellungsinformationen in Active Directory speichern Quiz: Netzwerk- und Festplattensicherheit in Windows-Systemen Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Tom Wechsler ist seit mehr als 20 Jahren professionell in der Informatikbranche tätig. Seit 2007 arbeitet er als selbstständiger Cloud Solution Architect, Cyber Security Analyst und Trainer. Der charismatische Schweizer hat es sich zum Ziel gemacht, die komplexe Welt der Informatik anhand von Lernvideos so verständlich wie möglich zu erklären. So gelingt es ihm in seinen Kursen, auch komplexe Themen und Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Tom Wechslers Schwerpunkte liegen in den Bereichen Netzwerktechnik (Cisco), Microsoft Azure, Microsoft 365, Windows Server und Active Directory.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt, sodass Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen können, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs werden lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
79,00 €*
Automatisierte LogFile-Analyse mit der PowerShell
In diesem Kurs lernen Sie verschiedene Möglichkeiten kennen, Informationen aus Log-Dateien zu extrahieren. Ziel dabei ist es, Log-Dateien nicht manuell auf Fehler oder Warnungen zu durchsuchen, sondern schon bei der Entstehung eines Fehlers automatisch benachrichtigt zu werden. So können Sie Problemen und Folgeproblemen vorbeugen. Wie das in der Praxis funktioniert, lernen Sie an Beispiel-Log-Dateien unterschiedlicher Art, indem Sie diese unter Anleitung formatieren und anschließend analysieren.Log-Dateien liegen nicht immer in optimaler Formatierung vor. Zunächst lernen Sie, die Informationen aus den Log-Dateien logisch aufzubereiten. Schließlich möchten Sie alle Vorzüge der PowerShell mit ihrer Objektorientierung nutzen, um somit einfachere und effizientere Skripte zu schreiben.Philip Lorenz zeigt in diesem Kurs, wie Sie Log-Dateien allgemein auswerten können. Sie lernen, Log-Dateien optimal zu überwachen, sodass Sie bei auftretenden Fehlern automatisch benachrichtigt werden.Nach dem Absolvieren des Kurses sind Sie in der Lage, Reports zu verschiedenen Log-Dateien sowie visuelle Darstellungen davon zu erstellen.Länge: 1:42 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Logdatei verarbeiten Herzlich willkommen zu diesem Kurs Intro Einführung in die Kursmaterialien Wiederholung: Pipeline Logfiles zusammenführen CSV-Dateien analysieren SampleLogCreator Text in Datei finden mit eigener Funktion Text in Datei finden über select String ExampleDriven Parsing ExampleDriven Parsing in der GUI LogAnalyse Quiz: Logdatei verarbeiten Loganalyse formatieren Intro Überwachung und Alerting einer Logdatei Grafischen LogReport in Excel erstellen Quiz: Loganalyse formatieren Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Philip Lorenz ist ausgebildeter Fachinformatiker und hat bereits mehrjährige Erfahrung in den Bereichen Windows Server, VMware und Azure. Dabei liegt seine Kernkompetenz vor allem in der Automatisierung von Prozessen. In selbstständiger Tätigkeit ist er zudem als Autor für verschiedene Online-Verlage tätig, bietet seine Dienstleistungen und Trainings im Bereich der PowerShell an und produziert mit Leidenschaft YouTube-Videos zu den Themen auf dem Kanal „LearningIT“.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt, sodass Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen können, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs werden lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
49,00 €*
Automatisierte Testumgebung mit AutomatedLab
Der Kurs begleitet Sie dabei, Ihre erste Testumgebung automatisiert mit der PowerShell zu erzeugen. IT-Experte Philip Lorenz erläutert zunächst die theoretischen Grundlagen und führt anschließend anhand von praxisorientierten Anforderungen durch das automatische Deployment einer ersten Testumgebung. Sie lernen, wie Sie eine IT-Infrastruktur per PowerShell-Script definieren können, um diese dann per Knopfdruck zu deployen und auch genauso schnell wieder zu beenden, sobald der UseCase, wie das Durchführen eines Tests oder einer Schulung, abgeschlossen ist. Länge:  1:31 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Testumgebung aufsetzen Herzlich willkommen zu diesem Kurs Intro Infrastructure as Code: Was ist das und wofür brauchst du das? Vorbereitung des eigenen Workspaces Download der Kursmaterialien und Prüfen der Betriebssystem-ISOs Aufsetzen einer ersten Testumgebung Quiz: Testumgebung aufsetzen Deployment der Zielumgebung Intro Vorstellung der Zielumgebung Deployment eines abgeschotteten Lab-Netzwerks Deployment des primären Domain Controllers Deployment eines weiteren Domain Controllers Deployment einer zentralen Certification Authority (CA) Deployment eines domain-joined Windows 10 Clients mit Individualsoftware Deployment eines Web Servers Installation von Softwarepaketen Anlegen von Testbenutzern auf den Domain Controllern Allgemeine Befehle zur Verwaltung des Labs Quiz: Deployment der Zielumgebung Fazit und KursabschlussÜber den Trainer: Philip Lorenz ist ausgebildeter Fachinformatiker und hat bereits mehrjährige Erfahrung in den Bereichen Windows Server, VMware und Azure. Dabei liegt seine Kernkompetenz vor allem in der Automatisierung von Prozessen. In selbstständiger Tätigkeit ist er zudem als Autor für verschiedene Online-Verlage tätig, bietet seine Dienstleistungen und Trainings im Bereich der PowerShell an und produziert mit Leidenschaft YouTube-Videos zu den Themen auf dem Kanal „LearningIT“.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt. So können Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Sie beim Lernen unterstützen:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs werden lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
79,00 €*
C/C++ Compile Process Breakdown
C und C++ sind kompilierte Programmiersprachen. Das heißt der Quellcode wird von einem Compiler in eine für das Zielbetriebssystem lesbare ausführbare Datei konvertiert. Den Compile-Prozess zu verstehen, ist eine wichtige Voraussetzung, um komplexe Programme mit C und C++ umsetzen zu können. In diesem Kurs machen Sie sich mit den einzelnen Schritten des Compile-Prozesses vertraut. Die Reihenfolge ist bestimmt durch die generelle Abfolge des Kompilierens, wobei jedem größeren Schritt ein eigenes Kapitel gewidmet ist. Sie werden also alles vom Präprozessor über den Compiler und Linker bis hin zum finalen Ausführen einer Executable lernen. Über grundlegende Erfahrungen mit C oder C++ sollten Sie bereits verfügen, um diesem Kurs folgen zu können. IT-Experte Jonathan Hauser erarbeitet mit Ihnen alle Schritte mit Linux, wird Ihnen aber auch zeigen, wie Sie dem Kurs mit Windows und WSL2 folgen können.Länge:  4:01 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Einführung und Setup Herzlich willkommen zu diesem Kurs Einrichtung von WSL, um auf Windows folgen zu können Kompilieren eines einfachen Programms in der Kommandozeile Grundlegender Aufbau des Kompilierprozesses Quiz: Einführung und Setup Präprozessor Intro Einführung in den Präprozessor Wie Include-Direktiven funktionieren Präprozessor-Ausgabe mit include Dateien Makros mit Parametern Standardmäßig definierte Makros Quiz: Präprozessor Compiler Intro Übersicht über Object Files Daten in Object Files und Dekompilierung ABI und Calling Conventions Klassen und Vererbung Speicherlayout von Klassen und virtuellen Funktionstabellen Templates Optimierungsoptionen mit dem Compiler Quiz: Compiler Linker Intro Wie der Linker verschiedene Object-Dateien verbindet Was ist Name Mangling? Der Einstiegspunkt in C-Programme Custom Einstiegspunkt ohne Standardbibliothek Statische und Inline-Funktionen Statische Bibliotheken Dynamische Bibliotheken Linker Skripte Quiz: Linker Laufzeit Intro Wie executables geladen werden Wie dynamische Bibliotheken geladen werden Was ist lazy binding und wie funtioniert es? Lazy binding mit dem Loader steuern Linking zur Laufzeit mit dlopen und dlsym Quiz: Laufzeit Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Jonathan betreibt einen YouTube-Kanal unter dem Namen „Pilzschaf“, auf dem er unter anderem Grundlagen-Tutorials zu C++ anbietet. Aber auch OpenGL- und Vulkan-Tutorials mit der Sprache C++ sind dort zu finden. Über den Kanal hat er ebenfalls an einigen anderen C++ Softwareprojekten mitgearbeitet.
89,00 €*
Komplexe SQL-Abfragen
Es gibt Abfrageherausforderungen, die leicht zu erklären, aber selbst von erfahrenen Datenbank-Entwicklern kaum zu knacken sind. Torsten Ahlemeyer zeigt einige Beispiele mit praktischem Nutzen und erläutert die kreativen Ansätze. Dabei geht es nicht um mathematische Höchstleistungen – alle Lösungen sind im Kopf nachvollziehbar. Viel mehr werden außergewöhnliche Ideen und seltene Algorithmen gezeigt, die die Programmier- und Abfragesprache T-SQL ausreizen. Wenn man einmal den Lösungsweg verstanden hat, erkennt man plötzlich, wie leicht Aufgaben zu bewältigen sind, die man bis dahin für unlösbar hielt. In kleinen, abgeschlossenen Einheiten lernen Sie spielerisch den Weg zu effektivem T-SQL.Länge:  7:03 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Das Teilsummenproblem am Beispiel „Oktoberfest“ Herzlich willkommen zu diesem Kurs Intro Allgemeine Lösungstipps Vorstellung: Teilsummenproblem Bereitstellen und konfigurieren der Arbeitsumgebung Projektdatenbank anlegen Die Tabelle [Attraktion] und das Schema [Oktoberfest] Prozedur als CTE anlegen Test und mathematischer Hintergrund Quiz: Das Teilsummenproblem Islands and Hops am Beispiel „Server des Grauens“ Intro Die Aufgabe „Der Server des Grauens“ Suche nach Islands Der rekursive INSERT Die Zufallslöschung Quelltext Islands Suche nach Hops Quelltext Hops Quiz: Islands and Hops Sortierherausforderungen am Beispiel „Sportfest“ Intro Die Aufgabe „Sportfest“ Der Vorlauf, Sortierung mit Lücken Der Endlauf, Sortierung ohne Lücken Quiz: Sortierherausforderungen Rekursive Kombinationslogik am Beispiel „Sudoku“ Intro Was ist ein Sudoku? Der Lösungsansatz Matrix als String auflösen Ein eigenes Sudoku bauen Ein Zufallssudoku generieren Implementierung testen Fremde Sudokus lösen (Theorie) Fremde Sudokus lösen (Praxis) Quiz: Rekursive Kombinationslogik (Un-)Pivot und Kommasparation am Beispiel „Grillfest“ Intro Die Aufgabe „Grillfest“: Pivotierung und Kommaseparierung Anlegen der benötigten Objekte Wie erstelle ich kommaseparierte Listen? Vor- und Nachteile der gezeigten Varianten Pivotierung und Unpivotierung Quiz: (Un-)Pivot und Kommasparation Graph-Datenbank am Beispiel „Pfadfinder“ Intro Das Iter Avto Exponentielles Wachstum DB-Objekte vorbereiten Tabellen anlegen und füllen Die Theorie des relationalen Ansatzes Der relationale Ansatz in der Praxis Nachteile und Gegenmaßnahmen Die Idee der rekursiven CTE Die Implementierung der rekursiven CTE Massendaten für den Test Kartenansicht und CTE-Lösung Auf GraphDB umbauen Zugabe GraphDB Quiz: Graph-Datenbank JOINs & UNION: Abfragebasics mal anders Intro Motivation zu „BattleShips“ Die Spielansicht Das Datenmodell Pivot und UNPIVOT UNION(all) DB und Objekte anlegen Objekte füllen Sichten erstellen Armaturenbrett erstellen Armaturenbrett erstellen Quiz: JOINs & UNION Trickreiche Abfragen am Beispiel „BattleShips“ Intro Die Spielregeln Die Datenbank anlegen Tabellen erstellen und füllen Den Zufall beherrschen Zwischenergebnisse merken Zugmöglichkeiten prüfen Schiffe zufällig platzieren Massendaten generieren Die Masterfrage nach dem U-Boot Quiz: Trickreiche Abfragen Musterabweichung mit dem Levenshtein-Algorithmus Intro Probleme bei der Sprach- und Worterkennung Native Vergleichsoperatoren Der Levenshtein-Algorithmus Funktion implementieren Funktion testen Ideen für die Feature-Erweiterungen Quiz: Musterabweichung mit dem Levenshtein-Algorithmus Datentypen und Datumzeitangaben Intro Die Datentypen und ihre Gruppen DateTime vs. DateTime2 Spielereien mit DATEPART Kann der SQL Server nicht rechnen? Datumsformate DateAdd und DateDiff Der Erste und der Letzte Quiz: Datentypen und Datumzeitangaben Best Practices: 8-Damenproblem und Zauberwürfel Intro Das 8-Damen-Problem Der „Rekursionsansatz“ Der „Brute Force“-Ansatz Die Lösung optimieren Was ist ein Rubiks Cube? Die Idee des T-Netzes Erste Algorithmen-Festlegung Den ganzen Würfel kippen Einzelne Elemente drehen Der Algorithmus Mögliche Kombinationen erfassen Zauberwürfel lösen Quiz: Best Practices Fazit und Kursabschluss Fazit und KursabschlussÜber den Trainer:Torsten Ahlemeyer realisiert seit 2003 Abrechnungs- und Stammdatenapplikationen in Großprojekten. Der Diplom-Wirtschaftsinformatiker und professional SCRUM-Master hat als Entwickler angefangen und sich dann als Projektleiter in der Softwareentwicklung im Umfeld internationaler Projekte einen Namen gemacht. Die Microsoft-Technologie vom Betriebssystem über die Programmiersprachen war dabei in allen Projekten genauso gesetzt wie der MS-SQL-Server (SSAS, SSIS, SSRS, ...). Als IT-Consultant hilft Torsten Ahlemeyer Kunden der arelium GmbH hauptsächlich in der Rolle als Projektleiter aber auch als Architekt, DB-Berater oder T-SQL-Spezialist bei der Umsetzung komplexerer Datenbankprojekte.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen Sie sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in viele kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt – Sie können den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen, die Sie interessieren.  Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquizzes zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
109,00 €*
Microsoft Azure Solutions Architect
Microsoft Azure bietet Cloud- und Hybridlösungen für Computer, Netzwerk und Speicher an sowie zur Überwachung und Sicherheit. Wie Sie mit diesen Ressourcen und Diensten eine robuste Plattform, und damit für Ihr Unternehmen eine komplexe Lösung erstellen, lernen Sie in diesem Kurs.Zunächst erfahren Sie, wie Sie mithilfe PowerShell und Azure CLI in Microsoft Azure auf Ressourcenebene interagieren und die Ergebnisse interpretieren können. Sie lernen, wie das Ressourcenmodell beim Entwurf und der Bereitstellung von dienstbasierten Lösungsarchitekturen funktioniert. Schließlich zeigt Ihnen IT-Experte Tom Wechsler, wie Sie dieses Wissen anwenden können, um eine modulare, infrastrukturbasierte Lösungsarchitektur zu verstehen, bereitzustellen und zu sichern.Dieser Kurs richtet sich an System-Administratoren, die sich für das Thema Cloud Computing interessieren. Aber auch Netzwerktechniker und IT-Supporter, die ihre Azure-Kenntnisse vertiefen wollen, erhalten spannende Einblicke. Die Inhalte dieses Kurses helfen Ihnen auch bei der Vorbereitung auf die Microsoft Azure Prüfung AZ-305. Um an diesem Kurs teilzunehmen, sollten Sie über Grundkenntnisse von Azure Compute (VM’s), Networking, Storage und Applications verfügen. Ideal ist es, wenn Sie auf ein Azure-Abonnement zugreifen können.Länge: 2:33 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Vorstellung und Infos zu diesem Kurs Herzlich willkommen zu diesem Kurs Was wir in diesem Kurs aufbauen werden Azure Resource Manager-Architektur Intro Überlick: Azure Resource Manager Bereitstellen einer einfachen IaaS-Lösung  Bereitstellen einer einfachen PaaS-Lösung Quiz: Verstehen der Azure Resource Manager-Architektur Aufbau einer Azure Service-basierten Lösung Intro Azure App und Service Plan Deployment Slots einrichten und GitHub Repo einbinden Bereitstellung in die Deployment Slots prüfen Swap (Deployment-Slot in den Produktion-Slot) Einschalten der App Service Logs Konfigurieren der App Diagnostic Settings Application Insights Azure Front Door Zugriffsbeschränkungen auf die Azure Apps Quiz: Aufbau einer Azure Service-basierten Lösung Aufbau einer Azure-Netzwerklösung Intro Bereitstellen der virtuellen Netzwerke Storage Account und Network Security Groups bereitstellen Diagnostic Einstellungen einrichten Virtual Network Gateway bereitstellen Gateway Connections erstellen Quiz: Aufbau einer Azure-Netzwerklösung Bereitstellen einer Azure-Infrastruktur-basierten Lösung Intro Bereitstellen der „Private VM“ VM Diagnostic-Einstellungen im Portal einrichten Den Azure Bastion bereitstellen Die Diagnostics Settings beim Azure Bastion einrichten Den Azure Load Balancer bereitstellen Virtual Machine Scale Sets Verbindung testen Quiz: Bereitstellung einer Azure-Infrastruktur-basierten Lösung Fazit und Kursabschluss Über den TrainerTom Wechsler ist seit mehr als 20 Jahren professionell in der Informatikbranche tätig. Seit 2007 arbeitet er als selbstständiger Cloud Solution Achitect, Cyber Security Analyst und Trainer. Der charismatische Schweizer hat es sich zum Ziel gemacht, die komplexe Welt der Informatik anhand von Lernvideos so verständlich wie möglich zu erklären. So gelingt es ihm in seinen Kursen, auch komplexe Themen und Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Tom Wechslers Schwerpunkte liegen auf Microsoft Azure und in den Bereichen Netzwerktechnik (Cisco), Microsoft 365, Windows Server und Active Directory.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen Sie sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in viele kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt – Sie können den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquizzes zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
79,00 €*
Asynchrone Programmierung mit Kotlin Coroutines
Asynchrone oder Non-Blocking-Programmierung ist ein wichtiger Bestandteil der serverseitigen Entwicklung, um skalierbare Anwendungen zu bauen. In diesem Kurs lernen Sie Schritt für Schritt Kotlin Coroutines kennen. Dabei erfahren Sie, wie asynchrone Programmierung mit Coroutines funktioniert, wie man Coroutines startet und wieder beendet, damit die Anwendungen nicht durch langsame API-Aufrufe oder Datenbanken blockiert werden. IT-Experte Hauke Brammer zeigt Ihnen, wie Sie Kompositionen aus verschiedenen Coroutines bauen und wie Sie kontrollieren, auf welchem Thread Ihre Coroutines laufen. Außerdem lernen Sie Channels und Flows kennen, Datenstrukturen, mit denen Sie mehrere Elemente als Streams asynchron verarbeiten können. Wenn Sie schon etwas Erfahrung mit Kotlin gesammelt haben und jetzt erfahren möchten, wie Sie Ihren Code durch asynchrone Programmierung optimieren, dann ist dieser Kurs genau das Richtige für Sie.Länge:  1:30 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Einführung und Setup Herzlich willkommen zu diesem Kurs Warum Kotlin Coroutines? Setup Einstieg in Coroutines Intro Meine erste Coroutine Scopes, Contexts und Dispatchers Cancellation und Timeouts Das Zusammenspiel mehrerer Coroutines Quiz: Einführung Coroutines Exceptions und Testing Intro Exceptions werfen und fangen Testen von Kotlin Coroutines Quiz: Exceptions und Testing mit Coroutines Flows und Channels Intro Flows: Mehrere Werte aus einer Funktion zurückgeben Flow Lifecycle: Auf Ereignisse reagieren Intermediate Operators: Mit Werten in Flows arbeiten Terminal Operators: Werte aus Flows einsammeln Channels: Mehrere Coroutines miteinander verbinden Quiz: Flows und Channels Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Hauke Brammer arbeitet als Senior Software Engineer bei der DeepUp GmbH. Seit 2017 ist Kotlin seine Hauptprogrammiersprache. Hauke entwickelt Microservices und seine Leidenschaft ist es, das Beste aus dem Software-Engineering in die Welt des Machine Learnings zu bringen. In den letzten Jahren hat er regelmäßig Vorträge auf Entwicklerkonferenzen gehalten und viel über MLOps und Data Augmentation gesprochen.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt. So können Sie den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Sie beim Lernen unterstützen:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquiz zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs werden lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
89,00 €*
Microsoft Endpoint Manager für Administratoren
Der Endpoint Manager dient der modernen Verwaltung. Zu seinem Funktionsumfang gehören Dienste wie Intune, Configuration Manager, Azure Active Directory (AD) und das Endpoint Manager Admin Center. Mit ihnen lässt sich die gesamte Arbeitsumgebung verwalten und überwachen, also Desktop-Computer, eingebettete Geräte, Server, virtuelle Maschinen und mobile Geräte.In diesem Kurs führt IT-Experte Tom Wechsler in den Aufbau einer Microsoft Intune Infrastruktur ein und zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihre eigene Microsoft 365 Infrastruktur aufbauen. Zunächst richten Sie sich eine lokale Testumgebung ein, die mit Hyper-V aufgebaut wird. Dabei lernen Sie die Lizenzmodelle kennen, erstellen eine kostenlose Microsoft 365-Testversion und richten eine benutzerdefinierte Domäne ein. Anschließend installieren und konfigurieren Sie Azure AD Connect und das «Company Branding».Im nächsten Schritt widmen Sie sich der Geräteregistrierung. Dazu werden Sie die Geräte in Microsoft Intune erfassen und sich mit BYOD, dem Bring your own Device beschäftigen. Weiter geht’s mit Gruppenrichtlinien und dem Windows Autopiloten. Sie stellen unterschiedliche Profile ein und werden Apps für Ihr Unternehmen bereitstellen.Dieser Kurs richtet sich an Microsoft-365- und Azure-Administratoren, die ihr Wissen vertiefen möchten. Aber auch Teilnehmer die sich für das Thema Microsoft Cloud oder eine Mobile Device Management-Infrastruktur interessieren, werden in diesem Kurs die notwendigen Informationen erhalten.Am Ende des Kurses können Sie über das Mobile Device Management Geräte beim Intune-Dienst anmelden, einen Microsoft 365 Tenant einrichten und das Windows Active Directory mit dem Azure Active Directory verbinden. Zudem haben Sie gelernt, in Microsoft Intune mit verschiedenen Profilen zu arbeiten und Zertifikate für Windows 10-Systeme bereitzustellen.Länge: 4:37 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Vorstellung und Kursübersicht Ein Blick auf meine lokale Infrastruktur Aufbau der Testinfrastruktur Intro Lizenzen Anmelden einer kostenlosen Microsoft 365-Testversion Eine benutzerdefinierte Domäne hinzufügen Lizenzen zuweisen Company Branding Das lokale Active Directory vorbereiten Installation von Azure AD Connect Konfiguration von Azure AD Connect Hybrid Azure AD Connect konfigurieren Den synchronisierten Benutzern eine Lizenz zuweisen Quiz: Aufbau der Testinfrastruktur Registrieren von Geräten bei Microsoft Intune Intro Enrollment Status Page (ESP) Bring Your Own Device (BYOD) Registrierung mit Gruppenrichtlinien Vorbereitung für Windows Autopilot Erstellen der HWID für Windows Autopilot Profile für Windows Autopilot Windows Autopilot in Aktion Vorbereitung für die Android-Registrierung Android BYOD Quiz: Registrieren von Geräten bei Microsoft Intune Erstellen und Verwalten von Konfigurationsprofilen Intro Datenschutz und persönliche Daten verwalten Untersuchen des Geräteinventars und Aufrufen von Aktionen Erstellen und Bereitstellen von Konfigurationsprofilen für Windows 10 Erstellen von Konfigurationsprofilen mit benutzerdefinierten Einstellungen Verstehen von ADMX-gestützten Richtlinien mit ADMX-Dateien Verteilen der ADMX Einstellungen Die Google Chrome spezifischen Einstellungen konfigurieren Wir prüfen die Google Chrome Einstellungen Windows 10 Update Ring einrichten Quiz: Erstellen und Verwalten von Konfigurationsprofilen Bereitstellen von Apps für Windows-Geräte Intro Bereitstellen einer Windows Store App (Slack) Einen Web Link bereitstellen Die Microsoft 365 Apps zur Verfügung stellen Google Chrome mittels einer .msi Datei bereitstellen Notepad++-Installation analysieren Notepad++ bereitstellen Die Unternehmensportal App bereistellen Sind alle unsere Apps installiert worden? Quiz: Bereitstellen von Apps für Windows-Geräte Bereitstellen von Zertifikaten für die Windows 10 Systeme Intro Erkunden von Zertifikatsprofiltypen Active Directory Zertifikat Server installieren Root-CA-Zertifikate bereitstellen Vorbereiten von Zertifikatsvorlagen Network Device Enrollment Service (NDES) installieren und konfigurieren Intune Certificate Connector installieren und konfigurieren Azure AD (Azure Active Directory) Application-Proxy konfigurieren SCEP-Zertifikate bereitstellen Wi-Fi Profile mit Zertifikat bereitstellen Sichern, Vergleichen und Wiederherstellen eines Microsoft Intune Backup's Intro Einführung in das Thema Intune Backup Erstellen eines Backups Vergleichen von Backups Wiederherstellung eines Backups Fazit und Kursabschluss Über den TrainerTom Wechsler ist seit mehr als 20 Jahren professionell in der Informatikbranche tätig. Seit 2007 arbeitet er als selbstständiger Cloud Solution Achitect, Cyber Security Analyst und Trainer. Der charismatische Schweizer hat es sich zum Ziel gemacht, die komplexe Welt der Informatik anhand von Lernvideos so verständlich wie möglich zu erklären. So gelingt es ihm in seinen Kursen, auch komplexe Themen und Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Tom Wechslers Schwerpunkte liegen auf Microsoft Azure und in den Bereichen Netzwerktechnik (Cisco), Microsoft 365, Windows Server und Active Directory.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen Sie sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in viele kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt – Sie können den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquizzes zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
99,00 €*
Exchange Online für Administratoren
Microsoft Exchange Online ist ein Basisbaustein der Microsoft 365 Online-Services (Cloud-Computing) und das Herzstück moderner Kommunikation. Daher ist es in vielen Abonnements (Plänen) bereits enthalten. Gegenüber einem selbst betriebenen Exchange Server reduziert das Hosting durch Microsoft den Betriebs- und Wartungsaufwand und bietet hohe Verfügbarkeit. Der Zugriff erfolgt über die altbekannte Outlook Desktop App, mobile Apps oder über die Webversion von Outlook.In diesem Kurs erstellen Sie einen neuen M365 Tenant, bekommen Tipps zur Namenswahl und lernen die Dienstbeschränkungen von Exchange Online kennen. IT-Experte Benjamin Bürk führt Sie in die unterschiedlichen Verwaltungsmöglichkeiten ein und zeigt Ihnen, wie Sie Benutzer, Gruppen sowie Ressourcen anlegen. Des Weiteren erfahren Sie, wie Sie das Design der Anmeldemasken und das O365 Design Ihrem Unternehmensbranding anpassen können.Nach dem Kurs können Sie eigenständig die richtige Lizenzierung wählen, die zu Ihrem Unternehmen und zu Ihren Anwendern passt. Auch sind Ihnen Alias-Adressen und Plusadressierung ein Begriff und Sie wissen diese einzusetzen.Ein ganzes Kapitel widmet sich außerdem dem wichtigen Thema Sicherheit. Sie lernen die Schutzfunktionen vor Spam und Schadsoftware kennen, die Exchange Online Protection bietet. Microsoft Defender für Office 365 erweitert diese Sicherheitsfunktionen.Alle Inhalte zeigt Ihnen Benjamin direkt im System und anhand einzelner Beispiele. So können Sie die Szenarien nachstellen und sich aktiv mit der Konfiguration und Administration von Exchange Online auseinandersetzen. Auf diese Weise können Sie auch gleichzeitig Ihr eigenes Exchange Online aufbauen. Länge: 4:45 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Exchange Online-Planung Herzlich willkommen zu diesem Kurs Intro Was bietet Office 365 für Vorteile? Wo ist der Unterschied bei Microsoft 365? Welche Lizenzierungsoptionen gibt es? Quiz: Exchange Online-Planung Beachte die Diensteinschränkungen Microsoft 365-Konto einrichten Intro Tenant - Bedeutung und Namensfindung M365-Konto einrichten Eigene Domain einrichten Einstellungen deiner M365-Umgebung Anmeldemaske an das Unternehmensbrading anpassen Office 365 Design erstellen Quiz: Microsoft 365-Konto einrichten Verwaltungsmöglichkeiten Intro Das Microsoft 365 Admin Center Die Navigation im Microsoft 365 Admin Center Das Exchange Admin Center Die Navigation im Exchange Admin Center Verbindung mit der PowerShell herstellen (VS Code) Das M365 Defender Security Center Die Navigation im M365 Defender Security Center Quiz: Verwaltungsmöglichkeiten Benutzer, Gruppen und Ressourcen administrieren Intro Einen Benutzer anlegen Mehrere Benutzer anlegen Hinzufügen einer Alias-Mail-Adresse Kontakte anlegen Verteiler einrichten Freigegebene Postfächer erstellen Raum anlegen Konvertieren einer Mailbox in ein freigegebenes Postfach Gruppe trotz Richtlinie anlegen Quiz: Benutzer, Gruppen und Ressourcen administrieren Exchange Online konfigurieren Intro Freigaberichtlinien anpassen und erstellen E-Mail-Infos sinnvoll einsetzen Absender von Unzustellbarkeitsberichten anpassen Benutzervorlagen erstellen und verwenden Senden als Alias erklärt Gruppenbenennungsrichtlinie nutzen Wiederherstellungszeitraum gelöschter Objekte anpassen Plus-Adressierung verstehen Posteingang mit Relevanz anpassen Quiz: Exchange Online konfigurieren Security Intro Anti-Spam-Einstellungen konfigurieren Ausgehende Nachrichten überprüfen Anti-Malware-Einstellungen konfigurieren Sichere Anlagen nutzen Sichere Links einsetzen Quarantäne-Einstellungen Sicherheitsstandards verstehen Quiz: Security Admin Daily Tasks Intro Benutzer löschen Benutzer wiederherstellen Benutzer umbenennen Outlook auf Smartphones einrichten Benutzeranmeldungen überprüfen Quiz: Admin Daily Tasks Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Benjamin Bürk arbeitet als Senior System Engineer und hat 20 Jahre Berufserfahrung im Aufbau und Betrieb von Microsoft-Infrastrukturen. In seiner täglichen Arbeit beschäftigt er sich mit Microsoft- und Cloud-Produkten und setzt diese in Projekten ein. In diesem Bereich nimmt er regelmäßig an Weiterbildungen teil und hat inzwischen mehrere Microsoft-Zertifizierungen erworben, inklusive der Microsoft 365 Enterprise Administrator Expert. Nebenberuflich schreibt er als Gastautor auf dem bekannten WindowsPro Blog zu Microsoft 365- und Azure-Themen und präsentiert sein Wissen in seinem eigenen kostenlosen Podcast.So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen Sie sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in viele kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt – Sie können den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquizzes zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
109,00 €*
GraphQL – APIs mit Spring Boot entwickeln
GraphQL ist eine spannende Technologie, um APIs für Anwendungen zur Verfügung zu stellen. Denn GraphQL APIs ermöglichen es, mit einer eigenen Abfragesprache die benötigten Daten pro Use Case selbst auszuwählen. Unterstützt werden die Clients dabei vom GraphQL-Typsystem, das bei der Formulierung von Abfragen hilft und verhindert, das ungültige Abfragen ausgeführt werden.Um auf dieser Basis eigene GraphQL APIs zu implementieren und zu betreiben, bietet Spring Boot ein eigenes Projekt an, das Spring GraphQL heißt. Spring Boot als weitverbreitete Plattform eignet sich besonders, da es die Entwicklung von Backend-Anwendungen und Services mit all ihren typischen Anforderungen an Stabilität, Sicherheit und Performance unterstützt.In diesem Kurs lernen Sie am Beispiel einer Anwendung, wie Sie eigene GraphQL APIs mit Java und Spring GraphQL entwickeln können. IT-Experte Nils Hartmann führt in die Grundlagen ein, zeigt wie man das Schema deiner API beschreibt und Queries, Mutations und Subscriptions implementiert. Dabei lernen Sie auch, wie Sie bei der Arbeit mit Spring GraphQL von dessen Integration in den Spring Technologie-Stack profitieren, wenn Sie typische Anforderungen wie Datenbankzugriffe, die Integration von Microservices oder die Absicherung deiner API umsetzen möchten.Um dem Kurs folgen zu können, sollte Ihnen GraphQL ein Begriff sein. Java- und gute Spring- bzw. Spring-Boot-Kenntnisse sind von Vorteil. Für die Übungen benötigen Sie eine JDK mit der Java Version 17, Git und Docker.Länge:  5:02 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: GraphQL APIs mit Java Herzlich Willkommen zu diesem Kurs Intro Die Beispiel-Anwendung „Publy“ GraphQL Frameworks für Java Architektur von graphql-java Hello World, graphql-java! DataFetcher mit graphql-java Architektur von spring-graphql Hello World, spring-graphql! Architektur der Beispiel-Anwendung „Publy“ Quiz: GraphQL APIs mit Java GraphQL APIs mit spring-graphql Intro Schema Definition und Query Mapping Felder mit Argumenten 1 Handler-Funktionen für Felder Übung: Handler-Funktionen Validierung von Argument und Projected Payloads Mutations implementieren Übung: Mutations Lösung: Die addComment-Mutation mit einem eigenen Rückgabe-Typ Union Types Type Resolver Interfaces Eigene skalare Datentypen Subscriptions Übung: Subscriptions Quiz: GraphQL APIs mit Spring GraphQL Performance-Optimierungen Intro Query Performance analysieren Asynchrone Handler-Funktionen REST APIs aufrufen REST Aufrufe mit einem DataLoader zusammenfassen Batch Mapping Übung: DataLoader Query-Verarbeitung mit dem DataFetchingFieldSelectionSet optimieren Quiz: Performance Optimierungen Die GraphQL API vervollständigen Intro Sicherheit von GraphQL APIs Sicherheit in Handler-Funktionen Fehlerbehandlung am Beispiel Security im Domain Layer Fehlerbehandlung am Beispiel Bean Validation Einen Request Error mit eigenem GraphQLError-Objekt zurückliefern Mehrere GraphQLError-Objekte aus einer Exception erzeugen Beispiel: Paginierung von Listen Beispiel: Filtern von Listen Erlaubte Komplexität von Queries beschränken Testen des GraphQL Controllers Testen der GraphQL API über HTTP Quiz: Die GraphQL API vervollständigen Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Nils Hartmann ist freiberuflicher Softwareentwickler und -architekt aus Hamburg. Er beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der Entwicklung von Software, wobei sein Schwerpunkt auf Java-basierten Backend-Services mit Spring sowie der Entwicklung von Frontends mit React und TypeScript liegt. In seinen Projekten setzt er gerne GraphQL sowohl im Frontend als auch im Backend ein. Nils unterstützt Teams durch Beratung und in Seminaren beim Lernen und Anwenden dieser Technologien und ist Co-Autor des Buches „React – Die praktische Einführung“ (dpunkt-Verlag).So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen Sie sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in viele kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt – Sie können den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquizzes zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
89,00 €*
GraphQL – Die praktische Einführung
GraphQL APIs bieten Clients ein hohes Maß an Flexibilität, denn mit der zugehörigen Abfragesprache können diese gezielt genau die Daten abfragen, die sie für einen Use Case benötigen: Daten auf den Server zu schreiben und sich über neue Daten auf dem Server informieren zu lassen. Darüber hinaus sind GraphQL APIs typsicher, was dem Client die korrekte Beschreibung seiner Abfragen garantiert.In diesem Kurs lernen Sie, was GraphQL ist und welche Motivation und Ideen dahinterstehen. IT-Experte Nils Hartmann zeigt Ihnen, wie Sie GraphQL APIs mit einem Schema beschreiben, so dass Clients die gewünschten Informationen von deiner Schnittstelle abfragen können. Eine wichtige Rolle wird dabei die Schema Definition Language und das umfangreiche GraphQL-Typensystem sein, das eine spannende Möglichkeit für Entwicklungswerkzeuge in Ihrer täglichen Arbeit bietet.Sie werden außerdem die Möglichkeiten und Syntax der GraphQL-eigenen Abfragesprache kennenlernen, mit denen ein Client seine gewünschten Daten von deiner GraphQL API auswählen kann.Länge:  2:45 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Einführung in GraphQL Herzlich willkommen zu diesem Kurs Intro Was ist GraphQL? Die Beispielanwendung „Publy“ Eine GraphQL-Abfrage Daten aus Objektgraphen abfragen Toolunterstützung für GraphQL Die Beispielanwendung installieren und starten Übung: Mach dich mit GraphiQL vertraut Quiz: Einführung in GraphQL Die GraphQL-Abfragesprache Intro GraphQL Queries im Detail Variablen in Queries verwenden Fragmente Übung: GraphQL Queries Mit Mutations Daten anlegen und verändern Union-Typen abfragen Interfaces abfragen Mit Subscriptions auf Ereignisse reagieren Zusammenfassung: Die GraphQL-Abfragesprache Übung: GraphQL Mutations und Subscriptions Quiz: Die GraphQL-Abfragesprache Eine GraphQL API beschreiben Intro Die API mit einem Schema beschreiben Mit der Introspection API das GraphQL-Schema untersuchen Offset- und seitenbasierte Paginierung Cursor-basierte Paginierung Übung: Paginierung verwenden Quiz: Das Schema einer API GraphQL APIs verwenden Intro Schema Evolution: die API weiterentwickeln GraphQL-Operationen über HTTP ausführen Ausblick: Anwendungen mit GraphQL bauen Gemeinsamkeiten und Unterschiede von GraphQL und REST Quiz: GraphQL APIs verwenden Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Nils Hartmann ist freiberuflicher Software-Entwickler und -architekt aus Hamburg. Er beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der Entwicklung von Software, wobei sein Schwerpunkt auf Java-basierten Backend-Services mit Spring sowie der Entwicklung von Frontends mit React und TypeScript liegt. In seinen Projekten setzt er gerne GraphQL sowohl im Frontend als auch im Backend ein. Nils unterstützt Teams durch Beratung und in Seminaren beim Lernen und Anwenden dieser Technologien und ist Co-Autor des Buches „React – Die praktische Einführung“ (dpunkt-Verlag).So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen Sie sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in viele kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt – Sie können den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquizzes zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
69,00 €*
Microsoft 365 – Identitäten & Dienste
Microsoft 365 enthält eine Vielzahl an Tools und ermöglicht die Nutzung der Microsoft-Produkte als Cloud-Lösung. Das erleichtert nicht nur die Kommunikation und Zusammenarbeit im Unternehmen, sondern erfüllt auch die Anforderungen an Mobilität und Automatisierung. Dazu müssen die Dienste richtig bewertet, geplant, bereitgestellt und getestet werden.In diesem Kurs zeigt Ihnen Tom Wechsler, wie Sie die Microsoft 365 Dienste erfolgreich in Ihr Unternehmen integrieren. Sie lernen, worauf Sie beim Entwerfen und Implementieren von Microsoft 365-Services achten müssen, machen sich mit Benutzeridentitäten und Rollen vertraut und erfahren, wie Sie den Zugriff und die Authentifizierung verwalten können. Zudem lernen Sie die Office 365-Workloads und -Anwendungen zu planen und erhalten einen Einblick in Microsoft Intune.Alle Inhalte werden praxisnah am Beispiel einer fiktiven Organisation vermittelt. Es handelt es sich dabei um ein Projekt, wie es in ähnlicher Weise bei einem Kunden angetroffen werden kann. Sie werden das Unternehmen an Microsoft 365 anbinden, das lokale Active Directory synchronisieren, prüfen, ob ein Postfach erstellt wurde – also die Dienste entsprechend konfigurieren und verwalten. Mit dem Wissen aus diesem Kurs werden Sie zukünftige Microsoft 365-Projekte erfolgreich begleiten können.Dieser Kurs richtet sich an angehende Microsoft-365-Administratoren, die an der Bewertung, Planung, Bereitstellung, dem Testen und  der Verwaltung von Microsoft 365 Services mitwirken. Aber auch Teilnehmer, die sich für das Thema Microsoft 365 interessieren, um zum Beispiel das lokale Active Directory und das Azure Active Directory anzubinden, erhalten in diesem Kurs eine praktische Einführung in das Thema.Spezielles Vorwissen müssen Sie nicht mitbringen, um an diesem Kurs teilzunehmen. Das Windows-Betriebssystem sowie Microsoft 365 und Microsoft Azure sollte Ihnen bekannt sein. Ebenso vorteilhaft sind Grundkenntnisse von Windows Active Directory.Länge:  3:38 Stunden Alle Video-Lektionen im Überblick: Vorstellung und Kursübersicht Herzlich willkommen zu diesem Kurs Meine Testumgebung Das Projekt Entwerfen und Implementieren von Microsoft 365-Services Intro Microsoft 365 versus Office 365 Kostenlose Office 365 E3 Testversion einrichten Benutzerdefinierte Domäne hinzufügen Angaben zur Organisation und Unternehmensbranding Der Microsoft-365-Setup-Assistent Quiz: Entwerfen und Implementieren von Microsoft 365 Services Benutzeridentität und Rollen verwalten Intro Einen Cloud-Benutzer erstellen Mehrere Cloud-Benutzer erstellen Arbeiten mit Gruppen Das lokale Active Directory vorbereiten IDFix Azure AD Connect installieren Azure AD Connect konfigurieren Hybrid Join konfigurieren Dem Benutzer eine Lizenz zuweisen Mit der PowerShell einem Benutzer eine Lizenz zuweisen Einem Benutzer eine Admin Rolle zuweisen Quiz: Benutzeridentität und Rollen verwalten Zugriff und Authentifizierung verwalten Intro Bei einem Benutzer Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) einrichten Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) mit Conditional Access Policy Wie ein Benutzer MFA einrichten kann Self-Service Password Reset (SSPR) mit zurückschreiben einrichten Privileged Identity Management (PIM) Testen von Privileged Identity Management (PIM) Identity Protection Privileged Access Management (PAM) einrichten Privileged Access Management (PAM) konfigurieren Quiz: Zugriff und Authentifizierung verwalten Office-365-Workloads und -Anwendungen planen Intro Microsoft 365 Apps installieren Erstellen eines freigegebenen Ordner für Office-Installationsdateien Herunterladen der Microsoft-Bereitstellungstools Erstellen einer Konfigurationsdatei Herunterladen des Microsoft-Installationspakets Bereitstellen der Microsoft 365 Apps Microsoft Intune - Vorbereitung Ist das Gerät in Intune registriert? Die Microsoft 365 Apps mit Intune bereitstellen Wurden die Microsoft 365 Apps auf Client01 installiert? Alle Scripte auf GitHub Quiz: Office 365-Workloads und -Anwendungen planen Fazit und Kursabschluss Über den Trainer:Tom Wechsler ist seit mehr als 20 Jahren professionell in der Informatikbranche tätig. Seit 2007 arbeitet er als selbstständiger Cloud Solution Achitect, Cyer Security Analyst und Trainer. Der charismatische Schweizer hat es sich zum Ziel gemacht, die komplexe Welt der Informatik anhand von Lernvideos so verständlich wie möglich zu erklären. So gelingt es ihm in seinen Kursen, auch komplexe Themen und Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Tom Wechslers Schwerpunkte liegen auf Microsoft Azure und in den Bereichen Netzwerktechnik (Cisco), Microsoft 365, Windows Server und Active Directory. So lernen Sie mit diesem Videokurs:In den Videokursen von heise Academy lernen Sie IT-Themen anschaulich und verständlich. In den Videos schauen Sie den Experten bei der praktischen Arbeit zu und lassen Sie sich dabei alles genau erklären. Das Wissen ist in viele kleine Lernschritte und Aufgaben unterteilt – Sie können den Kurs Lektion für Lektion durcharbeiten oder gezielt zu Themen springen, die Sie interessieren. Die persönliche Lernumgebung der heise Academy hält viele Funktionen für Sie bereit, die Ihnen beim Lernen helfen können:Flexibler Videoplayer mit vielen SteuerungsmöglichkeitenWissensquizzes zur LernkontrolleLernhistorie und LernfortschrittLesezeichen und Notizen Volltextsuche in den VideosFrage-den-Experten-ModulÜbungsmaterial zum MitmachenResponsive Web-App und Videostreaming für alle EndgeräteTechnische Voraussetzungen:Für diesen Videokurs wird lediglich ein Browser (mit eingeschalteter JavaScript-Funktionalität) und eine Internetverbindung benötigt.
99,00 €*